Andwendungsprogrammierung Interface

Neben der Anwendungssoftware TranAX stehen verschiedene Schnittstellen zur Verfügung mit welchen eigene Anwendungen an die TraNET Geräte oder TPCX Module angebunden werden können.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten die eigene Anwendung an die TraNET Geräte zu binden:

  • Über die TpcAccess API Schnittstelle ist voller Zugriff auf die Hardware möglich. Somit können alle Einstellungen der Kanäle vorgenommen werden, die Messung gesteuert und Daten ausgelesen werde. Die TpcAccess Schnittstelle wird ebenfalls von TranAX verwendet.
  • Um auf die Funktionalitäten von TranAX zugreifen zu können kann die COM (Component Object Model) Schnittstelle von TranAX verwendet werden. Somit ist Zugriff auf Skalar Berechnungen und Speichervorgänge möglich.

TpcAccess API

Die TpcAccess API basiert auf einer Client/Server Architektur wobei die TpcAccess API den Client darstellt. Die Server Software wird bei der Treiber Installation der TPCX Module mit installiert (TpcServer). Mehrere Clients können gleichzeitig auf ein Gerät (Server) zugreifen. Alle Parameter werden hierbei auf dem Server verwaltet. Mittels Messaging werden die Clients bei Änderungen der Einstellungen oder des Status informiert. Die TpcAccess unterscheidet nicht ob der Client und der Server auf der gleichen Hardware laufen oder ob diese getrennt sind. Dies ermöglicht es flexible Anwendungen zu entwickeln die zum einen auf dem Gerät selbst laufen oder als Überwachungstool auf einem entfernten Gerät. Die Verbindung erfolgt über TCP/IP was auch Verbindung über das Internet ermöglicht. Die TpcAccess API ist eine C++ DLL. Es steht jedoch auch ein C# Wrapper zur Verfügung. Beispiele für C++, C# und Visual Basic sind vorhanden.

COM / ActiveX

Die Microsoft COM (Component Object Model) Technologie ermöglicht es Software Komponenten untereinander zu kommunizieren. Die TranAX COM Schnittstelle gibt Zugriff auf Skalar Berechnungen, Cursors Platzierungen sowie Speichervorgänge. Über die COM Schnittstelle ist auch Zugriff aus EXCEL möglich.